Downloads.
fotolia_culture_growpublic
24. April 2017

MEDIENINFORMATION: Komponistenporträt NORBERT ZEHM – Österreichische Nationalbibliothek

Norbert Zehm weist ein umfangreiches und ausnehmend vielseitiges künstlerisches Schaffen vor, das von kammermusikalischen Kompositionen über Werke für Stimme und Klavier bis hin zur Symphonie und zu sakralen Werken reicht. Shakespeares Tragödie Macbeth inspirierte ihn zu seiner ersten Oper „Cadence Macbeth“ (UA 2010, Tiroler Landestheater). Derzeit arbeitet er an einer weiteren Oper. Zehm widmet seine Kompositionen für Soloinstrumente bevorzugt dem Klavier, dem Cello und der Violine. Eine besondere Vorliebe in seinem Schaffen nimmt das Klaviertrio ein. Uraufführungen seiner Kompositionen erfolgten unter anderem im Rahmen des Festivals Klangspuren in Schwaz, bei den Tiroler Festspielen Erl, im ORF Radiokulturhaus in Wien, sowie bei Konzerten in London, Edinburgh und Berlin.

Norbert Zehm wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis der Stadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen, mit Stipendien des Landes Tirol und dem Österreichischen Staatstipendium für Komponisten.

Als Komponist ist Norbert Zehm experimentierfreudig und folgt neugierig den Anregungen, die er in verschiedenen Techniken aufspürt. Er lässt sich von Vorbildern wie den Minimalisten Steve Reich und Philipp Glass inspirieren, entwickelt jedoch stets Eigenes und Unorthodoxes, das von einem ganz persönlichen musikalischen Zugang geprägt ist.

Nobert Zehm studierte Klavier am Konservatorium Innsbruck und an der Guildhall School of Music in London. Seine Kompositionsstudien absolvierte er bei Prof. Günther Andergassen (Innsbruck), Francis Shaw und Buxton Orr (beide London), sein Dirigierstudium bei Peter Gellhorn (London). Langjährige künstlerische Weggefährten sind der Videokünstler Roland Schrettl und die Cellistin Kate Shortt.

Norbert Zehm gründete 2004 das „Zehm Kreativ Musikzentrum“, das er bis heute leitet, und ist außerdem als bildender Künstler tätig.

Komponistenporträt Norbert Zehm

Termin: Mittwoch, 26. April 2017, 19.30 Uhr

Ort: Palais Mollard - Salon Hoboken, Herrengasse 9, 1010 Wien

Mit: Amalie Elmark I Violine, Peter Polzer I Violoncello,, Arno Raunig I Gesang Norbert Zehm I Klavier, Christian Heindl I Moderation

Der Eintritt zum ÖNB-Musiksalon ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen unter www.oenb.ac.at

zurück zur Übersicht
©5

Unsere Philosophie ist, kreativ, ergebnisorientiert und nachhaltig zu handeln und Konzepte mit Wachstumspotential zu entwickeln.

  • check
  • clear
  • communicate
  • create
  • care

Unsere Beratungskultur ist Kommunikationskultur.

Und so geht´s